Die Entwicklung der Sinne des Babys - Availand
12

Dezember

ENTWICKLUNG

DIE ENTWICKLUNG DER SINNE DES BABYS

Du bist seine Mutter, jedoch auch seine liebste Spielkameradin – besonders in den ersten Monaten. Jedes Spiel, das du mit machst, hilft deinem Kind dabei, sich auszudrücken und mit dir und seiner Umwelt zu interagieren, wodurch es wiederum neue Fähigkeiten erlernt. Im Folgenden findest du einige Aktivitäten, die die Entwicklung der Sinne deines Babys unterstützen können.

HÖREN

Ab 0 Monate

Man sagt, dass Babys ab vier Tagen bereits eine Sprache von der anderen unterscheiden können und direkt damit beginnen, sich für Geräusche und Worte zu interessieren. Nimm sein Geplapper und die verschiedenen Geräusche, die es macht, auf, spiele sie ab und beobachte seine Reaktion. Versuche das gleiche mit anderen Geräuschen – des Gartens, verschiedener Dinge im Haus, der Straße etc.

Ab 9 Monaten

Nimm einen Luftballon und stecke ein paar kleine Glocken durch die Öffnung, bevor du ihn aufbläst. Binde eine Schleife an den Knoten, damit das Baby ihn besser fangen und werfen kann. Wenn es ihn fängt, wird es den Ballon schütteln, um zu hören, wie die Glocken klingen.

Ab 12 Monaten

Nimm mehrere leere 0,5-Liter-Plastikflaschen und fülle sie mit verschiedenen Körnern und Samen. Eine mit Reis, eine mit Linsen, eine mit Kichererbsen, eine mit Zucker, etc. Schließe sie gut mit dem Deckel und voilà.. du hast ein paar wunderbare Rasseln für dein Baby! Die verschiedenen Geräusche der Körner entwickeln sein Gehör und du wirst sehen, wie sehr sie seine Aufmerksamkeit erregen!

SCHMECKEN

Von 6 bis 12 Monaten

Setze dein Baby in den Hochstuhl und biete ihm einen gewaschenen roten Apfel an. Beobachte, wie dein Baby ihn nimmt, ihn sich in den Mund steckt, daran lutscht… Wiederhole den Vorgang mit einem grünen und dann mit einem gelben Apfel. Dann präsentiere die Äpfel in Stücken und benenne jede der Farben, während es sie probiert. Es entdeckt so die verschiedenen Geschmacksrichtungen, die dieselbe Frucht je nach Farbe haben kann.

Probieren es auch mit Bananen-, Karotten- und Aprikosenstücken, damit es jedes Obst und Gemüse erkunden kann!

Von 2 bis 4 Jahren

Bereite eine kleine Portion verschiedener Gerichte/Lebensmittel, die dein Kind mag (Pudding, Käse, Zitronensaft, Schinken, Schokolade, etc.) vor, verbinde ihm die Augen und biete ihm ein/einen Stück/Löffel von einem der Gerichte/Lebensmittel an. Es wird sagen müssen, ob es süß, salzig, bitter, sauer, scharf etc. schmeckt. Dieses Spiel hilft dem Kind dabei zu lernen, jedem Gefühl einen Namen und ein Adjektiv zuzuordnen.

Von 4 bis 6 Jahren

Stelle mehrere Gläser auf einen Tisch, fülle sie mit verschiedenen Flüssigkeiten (Orangensaft, Apfelsaft, Milch, Kakao, Wasser, Eistee….) und gib jeweils ein paar Tropfen verschiedener Lebensmittelfarben hinzu, damit die Flüssigkeit eine andere Farbe als das Original hat. Das Kind muss jedes Getränk probieren, beschreiben, nach was es schmeckt und versuchen herauszufinden, welche Flüssigkeit es ist. Dies wird ihm zeigen, dass das schiere Aussehen es täuschen kann und lernen, sich mehr auf seinen Geruch und Geschmack zu konzentrieren. Dieses Spiel hilft jedoch auch dabei, seinen Wortschatz zu erweitern und zu lernen, Empfindungen zu definieren.

TASTEN

Ab 3 Monaten

Der Tastsinn ist einer der am weitesten entwickelten Sinne bei der Geburt. Durch ihn beginnt das Baby, Reize und Informationen zu erhalten, die es ihm ermöglichen, mit der Außenwelt zu interagieren. Während des Bades, drücke den Schwamm leicht über seinem Kopf aus, so dass Tropfen auf es fallen. Nach dem Bad, wenn du es abtrocknest, stelle den Haartrockner auf eine angenehme Wärme und richte den Luftstrom auf seinen Körper. Es wird lernen, neue Empfindungen zu unterscheiden, während es seinen Tastsinn entwickelt.

Ab 1 Jahr

Nutze verschiedene Papiere und Folien (normales Papier, Cellophan, Luftpolsterfolie, Aluminiumfolie, Seidenpapier, etc.) und biete sie deinem Kind an. Kinder sind kleine Künstler und sicher wird auch dein Kind direkt damit beginnen, sie anzufassen, zusammenzudrücken, zu zerreißen etc. Es wird von den verschiedenen Klängen angezogen, die durch die Beschaffenheit der Folien und Papiere entstehen.

Lege dein Baby auf ein Handtuch. Nimm einen Trichter, halte ihn über den Bauch deines Babys und fülle ihn langsam mit Paniermehl, so dass es auf seine Haut fällt und kribbelt. Bewege den Trichter über die Arme und Beine, sodass es das Gefühl am ganzen Körper spüren kann. Das Baby wird es lieben, wie das Paniermehl auf seinen Körper fällt und versuchen, es zu fangen.

Ab 2 Jahren

In einer Box oder einer undurchsichtigen Tasche befinden sich mehrere Gegenstände oder Spielzeuge, die das Kind kennt, mit unterschiedlichen Formen oder Texturen. Das Spiel besteht darin, die Hand in die Box oder Tasche zu stecken und nur durch Anfassen, jedoch nicht Ansehen, herauszufinden, was jedes der Objekte ist. Wenn mehrere Kinder spielen, gewinnt dasjenige, das die meisten Objekte erraten hat. Wenn nur dein Kind spielt, schreibe seine Erfolge auf. Neben der Förderung des Tastsinns, dient diese Aktivität auch der Entwicklung von Gedächtnis und Argumentation.

RIECHEN

Von 0 bis 6 Monaten

Lege dein Baby ohne Kleidung auf den Rücken und massiere es sanft mit einem für Babys geeigneten Massageöl mit Duft. Zuerst den Rumpf, dann die Arme, die Beine…. Das Baby wird den Geruch mit einem Gefühl des Wohlbefindens verbinden. Dies wird ihm beibringen, bestimmte Gerüche mit einem bestimmten Gefühl zu verbinden und kann den Eltern dabei helfen, ihr Baby zu entspannen.

Ab 2 Jahren

Du benötigst mehrere Objekte mit charakteristischen Gerüchen (Parfüm der Mutter, eine normale Creme, das Aftershave des Vaters, Badegel, Blumen, frisch geschnittenes Gras….). Verdecke die Augen deines Kindes und lasse es daran riechen. Das Spiel besteht darin, zu erraten, was das Objekt ist und woran es es erinnert. Er wird lernen, die verschiedenen Gerüche zu erkennen, indem es ein mentales Bild entwickelt, was wiederum den Geruchssinn ausbildet.

SEHEN

Ab 0 Monate

Babys lieben es, alles zu beobachten, was sich bewegt. Für sie ist es bereits unglaublich unterhaltsam, einer Waschmaschine beim Drehen zuzusehen. Auch Fenster sind großartige Beobachtungspunkte für ein Baby. Versuche, wann immer möglich, mit ihm vor einem Fenster zu sitzen/stehen, wo es eine Vielzahl von Reizen empfangen kann.

Ab 6 Monaten

Zeige ihm dein Bild in einem Spiegel, der etwa 30 cm entfernt ist, und warte darauf, seine Reaktion zu sehen. Es wird sich selbst noch nicht erkennen, aber es wird ihm Spaß machen, ein anderes Baby zu sehen, das es ansieht und anlächelt. Bewege es vom Spiegel weg und nähere dich langsam wieder an, um seinen Fokus zu stimulieren.